Aktuelle Spielberichte Frauen 1

TSV Hardthausen schlägt SG Schozach-Bottwartal 31:22 (16:13)

 

Der TSV Hardthausen startet zunächst etwas verhalten ins Spiel. Die Gäste aus Schozach-Bottwartal begannen deutlich besser und konnten sich bis zur 12. Minute schon deutlich mit 5:9 absetzen. Der TSV Trainer Daniel Trutzenberger war dadurch schon früh gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Zunächst schienen seine Worte unerhört zu bleiben, nachdem es aber in der 19. Minute immer noch einen vier Tore Rückstand aufzuholen galt, besannen sich die Hardthäuserinnen ihrer Stärken. Einhergehend mit einer Anpassung in der Abwehr, holte man Tor um Tor auf und ging mit drei Toren Vorsprung beim Stand von 16:13 in die Pause!
Die zweite Halbzeit begann ebenso wie die erste Halbzeit. Es fehlte in der Abwehr an der nötigen Aufmerksamkeit und im Angriff wurden zu viele Möglichkeiten von der gegnerischen Torfrau vereitelt. So kämpften sich die Gäste wieder bis zum 16:15 (37.min) heran. Es sollte wieder die Mitte der Halbzeit sein, in der sich der TSV entscheidend absetzen konnte. So vergrößerte sich der Torabstand über die letzte viertel Stunde von 22: 18 (45.min) über 26:20 (51.min) bis zum Endstand von 31:22.

 

Es spielten: Ilka Brußke (1), Milena Schmid (2), Nora Heinemann (8/2), Carolin Müller (4), Lisa-Marie Grein (4/2), Mareike Brecht, Linda Herkert (5), Selina Pezzi (TW), Bianca Hoppe (TW), Elena Epinger (6), Carolin Mezger(1)

TSV Hardthausen – HSG Lauffen-Neipperg 21:23 (11:16) 

 

Am Sonntag war der Tabellenführer HSG Lauffen-Neipperg zu Gast. 
Der TSV hatte sich heute fest vorgenommen, ein deutlich besseres Spiel als im Hinspiel zu zeigen. 
Der Anfang verlief etwas holprig. Durch schnelle, einfache Rückraumwürfe konnte die HSG in den ersten Minuten mit 1:3 in Führung gehen. Hardthausen versuchte zu verkürzen, doch Lauffen gelang immer wieder das Gegentor, sodass es in der 11. Minute 4:7 für die Gäste stand. Die Chancenverwertung Hardthausens litt nun immer mehr unter der starken Torfrau der HSG, wodurch sie sich bis zum Höchststand von 8:15 absetzen konnten. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit konnte der TSV den Rückstand minimal verkürzen und man ging mit einem Zwischenstand von 11:16 in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit konnte der Vorsprung der HSG durch die gute Abwehr der TSV Mädels nicht weiter ausgebaut , wegen nicht genutzter Chancen im Angriff aber auch nicht verkürzt werden. So stand es in der 50. Minute 16:21 für die Gäste. Doch dann legten die Hardthäuserinnen noch einmal nach und konnten in den letzten Minuten auf 20:22 verkürzen. Leider reichte die Spielzeit nichtmehr aus, um den Ausgleich zu erreichen und so trennte man sich mit 21:23 und 2 Punkten für die HSG Lauffen-Neipperg.
Fazit: Es war ein Spiel absolut auf Augenhöhe. Mit einer konsequenteren Chancenverwertung wäre mehr drin gewesen. 

 

Vielen Dank an alle Fans für die lautstarke Unterstützung!

 

Es spielten: Selina Pezzi (TW), Bianca Hoppe (TW),  Amelie Schmid (1), Ilka Brußke (2), Milena Schmid (2/1), Elena Engelhardt (5), Claudia Kieweg (3), Nora Heinemann, Carolin Müller (2), Lisa-Marie Grein (1), Mareike Brecht (1), Linda Herkert (3)

 

Vorschau: 
Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 13.01. in heimischer Buba- Halle gegen die SG Schozach-Bottwartal statt. 
Wir freuen uns auf weitere zahlreiche Unterstützung unserer Fans!

SG Schozach-Botwartal 2 - TSV Hardthausen 20:23 (12:11)

 

Am Samstag, den 22.12.2018 waren wir in der Mehrzweckhalle in Gronau zu Gast. Der heutige Gegner, die Oberliga Reserve der SG Schozach-Bottwartal war zu diesem Zeitpunkt nur ein Tabellenplatz hinter uns angesiedelt. So konnte man sich bereits vor Spielbeginn auf ein enges Spiel einstellen.
Motiviert und mit dem Willen die letzten 2 Punkte dieses Jahr mit nach Hause nehmen zu wollen, startete man in die Partie. Die ersten 8 Minuten gehörten dem TSV und so konnte man sich auf 0:4 absetzen. Durch Unkonzentriertheiten in der Abwehr und Probleme im Angriff konnte der Gastgeber jedoch in der 18 Minute zum 6:6 gleichziehen. Ab diesem Zeitpunkt übernahm die SG das Spiel und die Mädels des TSV hinkten bis zur Halbzeit immer mit 1 oder 2 Treffern hinterher. Mit einem Halbzeitstand von 12:11 wechselte man die Seiten.
Den Spielern war klar, dass die 2 Punkte wieder einmal nur durch kampfbetonte letzte 30 Minuten zu holen waren und so lieferte man sich die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte mit dem Gegner ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Gastgeber legte ein Tor vor, der TSV zog im nächsten Angriff wieder gleich. Auch eine Zeitstrafe gegen uns konnte in dieser Phase mit einer super kämpferischen Leistung in der Abwehr kompensiert werden. Durch tolle Torhüterparaden, schnellen Toren von Elena und Linda, sowie zwei verwandelte 7-Meter brachten den TSV in der 50. Spielminute wieder mit 4 Tore in Front (17:21). Leider fehlte dem Angriffsspiel zu diesem Zeitpunkt wieder etwas an Kreativität und die Torchancen wurden nicht konsequent genutzt und so gelang es der SG 4 Minuten vor Schluss noch mal auf 2 Tore heran zu kommen. Die letzten Angriffe des Gegners konnten jedoch vereitelt werden und so gewann man das Spiel am Ende mit 20:23.

 

Es spielten: Selina Pezzi (TW), Ilka Brußke (3), Milena Schmid (1/1), Elena Epinger (1), Nora Heinemann (1), Carolin Müller (4), Caroline Mezger (2), Lisa-Marie Grein (4/3), Mareike Brecht, Linda Herkert (7)

 

Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans, die uns an unserem letzten Spiel im Jahr 2018 so tatkräftig unterstützt haben und wünschen allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Bereits am 06.01.2019 findet das Rückrundenspiel gegen die HSG Lauffen-Neipperg in heimischer Halle statt. Anpfiff ist um 17:00 Uhr. Wir freuen uns euch auch wieder im neuen Jahr in der BuBaH als Fans begrüßen zu dürfen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© © TSV Hardthausen Abt. Handball

Aktuelles:

Hier finden Sie uns:

TSV Hardthausen

Abteilung Handball

Buchsbachtalhalle

74239 Hardthausen am Kocher